Katzenhilfe Aachen e.V.
Vermittlung
Wir suchen ein neues Zuhause
 

Bei Interesse schreiben Sie uns bitte eine e-Mail an vermittlung@katzenhilfe-aachen.de mit dem Betreff
"Vermittlung".


Mona

geboren 2012, weiblich, schwarz-weiß, sterilisiert, geimpft
Mona sucht ein liebevolles neue Zuhause. Sie ist ene sehr anhängliche und liebe Hauskatze. Mona braucht Freigang.


Maks

Maks, 6 Jahre alt, männlich, auf FIV und FelV getestet, gegen Tollwut geimpft, grundimmunisiert und kastriert.
Maks ist ein liebes und menschenbezogenes Kerlchen. Er liebt es, gestreichelt zu werden und schmust sehr gerne mit seinen Menschen. Bei Maks wurde eine Urethrostomie (künstliche Harnröhrenöffnung) durchgeführt, als er kastriert wurde. Er ist gesund, sollte aber ein Diätfutter zur Vorbeugung bekommen.
Maks sollte in Wohnungshaltung mit gesichertem Freigang oder Balkon vermittelt werden. Er wird nach positiver Vorkontrolle vermittelt.




Luna und Nala

Luna, ca. 1,6 Jahre alt, weiblich, geschippt, geimpft, kastriert, dreifarbig
Nala, ca. 1,6 Jahre alt, weiblich, geschippt, geimpft, kastriert, dreifarbig
Luna und Nala sind Geschwister. Beide sind sehr liebevoll, schmusen gerne, haben aber auch noch viel Quatsch im Kopf. Luna und Nala sind als reine Wohnungskatzen aufgewachsen, suchen nun aber ein neues Zuhause, wo sie die Möglichkeit des Freigangs haben.



Lotti und Lilly

Lotti, ca. 5 Monate, weiblich, trikolor, gechipt, geimpft
Lilly, ca. 5 Monate, weiblich, trikolor, gechipt, geimpft
Lotti und Lilly sind zwei entzückende kleine weiche und flauschige Fellbällchen. Die zwei kamen sehr verschüchtert auf die Pflegestelle. Jetzt sind sie zwei unglaublich liebe, verspielte, und kuschelige Kätzchen. Neugierig und aufmerksam trollen sie sich durch den Tag und genießen ihre Schmuse- und Spieleinheiten mit der Pflegefamilie. Unbekannte Geräusche und neue Menschen erschrecken sie erst noch ein wenig. Aber meistens siegt die Neugierde und sie kommen von selbst wieder zum Spielen und Schmusen. Die zwei leben derzeit mit Benji (siehe oben), einem erwachsenen Kater, zusammen, kennen aber auch die anderen Katzen der Pflegestelle. Ebenso sind größere Kinder bekannt. Sie sollten dennoch in einen nicht zu wilden Haushalt kommen. Es wäre schön, wenn die zwei gemeinsam in ihr neues Zuhause ziehen könnten. Eventuell möglich wäre aber auch, dass sie einzeln zu schon vorhandenen Katzen gehen.




Charly und Felix

Charly, 6 Jahre, männlich, weiß gefleckt, kastriert
Felix, 6 Jahre, männlich, grau getigert, kastriert
Charly und Felix sind Brüder und leben schon immer zusammen. Charly liebt es, zu schmusen. Felix ist etwas wilder und hing sehr an seiner Besitzerin; er lässt sich zur Zeit auch nicht so gern streicheln. Aber bei seiner alten Besitzerin war er auch total verschmust. Beide sind reine Wohnungskatzen. Charly und Felix sollen nicht getrennt werden und suchen daher ein gemeinsames neues Zuhause.



Momo

geboren 12.8.2018, weiblich, kastriert, gechipt, geimpft, letzte Impfung am 28.07.2021
Momo ist eine sehr hübsche, elegante und schlaue Katze, die auf der Suche nach einem Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen ist. Sehr wichtig für Momo ist, dass sie ausreichend Platz, hat sich innerhalb der Wohnung/Haus zurückzuziehen, sowie immer die Möglichkeit, auch nach draußen auszuweichen. Im Kontakt zu Menschen entscheidet sie am liebsten, wann sie gestreichelt werden möchte oder wann sie lieber ihre Ruhe braucht. Wenn man ihr die Zeit gibt und sich in Ruhe mit ihr beschäftigt, kommt sie auch gerne zu einem und holt sich ihre Kuscheleinheiten ab. Aufgrund von für Momo stressigen Situationen in ihrem vorherigen Zuhause zeigte sie teilweise unerwünschte Verhaltensweisen, die sich durch eine andere Umgebung jedoch beeinflussen lassen können. Auf kleinere Kinder sowie auch andere Tiere (Katze, Hund, Kaninchen) reagiert Momo eher ängstlich, weshalb sie am besten das einzige Tier im Haushalt sein sollte. Wenn man sich auf die Bedürfnisse von Momo einlässt, hat man eine sehr liebenswürdige Katze zu Hause, die es immer wieder schafft, einen zum Lachen zu bringen.


Lili und Sandy

Lili (weiß) und Sandy (gstromt) sind 9 Jahre alt und Geschwister. Beide sind sterilisiert und im Ohr tätowiert. Geimpft wurden sie nur, als sie klein waren. Da sie reine Wohnungskatzen sind, wurden sie nicht weiter geimpft. Die Rasse der Katzen nennt sich Foreigen White. Da Lili und Sandy aneinander gewohnt sind, sollten sie nur zusammen vermittelt werden. Beide sind total anhänglich und sehr menschenbbezogen.




Mini und Maxi

Die Katzenschwestern Mini und Maxi, geboren Juli 2021, sind in eine Pflegestelle der Katzenhilfe gekommen, da sie ihr noch sehr junges Leben auf der Straße fristen mussten. Mini ist eine absolute Schmusekatze und lässt sich sehr gerne bürsten. Maxi verhält sich ähnlich, aber mit menschlichen Kuscheleinheiten ist sie noch nicht so weit wie ihre Schwester – es sei denn, beim Spielen verbindet man das mit dem Kuscheln. Auch vor Haushaltsgeräuschen haben sie keine Angst mehr. Im Gegenteil – beim Saugen und Putzen sind sie immer zur Stelle! Mini ist eine echte Jägerin – in ihrer Umgebung und auf dem gesicherten Balkon wird alles gefangen, was rum fliegt oder krabbelt. Sie ist auch gerne bei schlechterem Wetter draußen, während Maxi dann ganz schnell wieder rein läuft. Die beiden suchen nun ein neues, liebevolles Zuhause, gerne zusammen und mit Freigang oder gesichertem Balkon.




Whiteman

ca. 3-4 Jahre alt, männlich, kastriert
Whiteman wäre gut als Einzelkatze zu halten, er muss nicht die Gesellschaft anderer Katzen haben, denn er ist glücklich, wenn er seinen Menschen für sich alleine hat. Er ist weiss mit drei schwarzen Flecken am Rücken und teilweise schwarzem Schwanz. Er ist sehr gerne drinnen, braucht nicht unbedingt Auslauf. Whiteman kennt Freigang, aber wir haben das Gefühl, dass er sich in einer Wohnung mit abgesichertem Balkon auch wohlfühlen würde. Er ist sehr anhänglich aber irgendwie auch etwas eigen; manchmal zwickt er. Man muss ein wenig Feingefühl für ihn entwickeln. Er ist kein direkter Schmusekater – man muss lernen, ihn zu lesen. Manchmal ist er ein wenig schreckhaft und gibt dann einen leichten Warnbiss. Deshalb möchten wir ihn nicht an eine Familie mit Kindern vermitteln.


nach oben

Zuletzt aktualisiert: 29.11.2021